Die Welt reparieren

Bootcamp: Solidarisch Leben und Wirtschaften in FRM

Repair Cafés, Gemeinschaftsgärten, Energiegenossenschaften, solidarische Landwirtschaft oder partizipative Quartiersentwicklung sind Reallabore für das Reparieren der Welt. Sie können Konturen einer nachhaltigen Lebensweise aufzeigen. Wo sind solche demokratisch-transformativen Prozesse auch in unserer Region sichtbar?

Das Haus am Dom und das Netzwerk „Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt” luden Pioniere des Wandels zu einem Boot Camp und Tagung ein. Am Freitag machten Nachhaltigkeitsakteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und dem Bildungsbereich den Auftakt, die sich vernetzten und neue Ideen entwickelten. Am Samstag wurde die Debatte Impulsen von außen fortgesetzt: zwei Tage Ideenschmiede, Zukunftslabor und Vernetzung! 

Bericht im Deutschlandfunk